Schallleitungs-Schwerhörigkeit

Mit dem Begriff „Schallleitungs-Schwerhörigkeit“ wird ein Hörverlust im Außen- oder Mittelohr beschrieben.

Conductive hearing loss

Wann tritt er auf?

Schallleitungs-Schwerhörigkeit tritt auf, wenn Schallwellen daran gehindert werden, durch das Außen- und Mittelohr zu Ihrem Innenohr zu gelangen. Hörende können Schallleitungs-Schwerhörigkeit sehr einfach imitieren, indem sie ihr Ohr mit einem Finger oder einem geeigneten Gegenstand verschließen.

Was sind die Ursachen?

Die Ursachen von Schallleitungs-Schwerhörigkeit sind vielfältig und reichen von Mittelohrinfektionen (Otitis media), gutartigen Tumoren (Cholesteatomen) und Trommelfellperforationen bis hin zu Verletzungen und Fehlbildungen des Mittel- oder Außenohres.

Was sind die Symptome?

Bei Schallleitungs-Schwerhörigkeit ist Sprache tendenziell zu verstehen, allerdings nur, wenn sie ausreichend laut ist und nicht zu viele Hintergrundgeräusche das Verstehen erschweren. Hörgeräte können eine Hilfe sein, reichen mitunter aber nicht aus.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Für viele Personen mit Schallleitungs-Schwerhörigkeit kann ein Hörgerät die erste Lösung sein. Bei einem geringgradigen Hörverlust reicht das möglicherweise aus, bei einem mittelgradigen oder noch schwereren Hörverlust ist ein Hörgerät jedoch nur selten die optimale Lösung. Der Einsatz eines Hörgeräts kann auch aus anderen Gründen kontraindiziert sein (beispielsweise wegen anatomischer Fehlbildungen). Möglich ist auch, dass ein Hörgerät nicht den erwarteten Nutzen bringt.

Hörgeräte dienen zur Erhöhung der Lautstärke von Schallereignissen, so dass dieser das blockierte Mittelohr passieren können. Dadurch kann der Schall jedoch verzerrt oder unklar werden. Schallleitungs-Schwerhörigkeit kann auch eine Folge von Infektionen im Ohr sein. Diese können durch ein Hörgerät weiter verstärkt werden, dessen Einsatz dadurch schwierig und unangenehm wird.

Wenn Sie oder Ihr Kind unter Schallleitungs-Schwerhörigkeit leiden, sollten Sie sich über Baha® Knochenleitungs-Implantate informieren. Das Baha System wandelt Schall in Vibrationen um, die unter Umgehung von Blockierungen im Außen- oder Mittelohr durch den Knochen an das Innenohr übertragen werden. Das ist eine natürliche Form des Hörens. Viele Alltagsgeräusche, beispielsweise Ihre eigene Stimme, nehmen Sie bereits zu einem Teil auf diese Art und Weise wahr.

Weitere Informationen zum Baha System