Baha® Knochenleitungsimplantate

Ein Knochenleitungsimplantat umgeht die Probleme im Außenohr und Mittelohr und überträgt den Schall über den Knochen direkt an das Innenohr.

Baha user Tobias

Was ist ein Knochenleitungsimplantat?

Ein Knochenleitungsimplantat ist ein medizinisches Gerät, das den Schall über direkte Knochenleitung an das Innenohr überträgt und dabei das Außenohr und das Mittelohr umgeht. Ein Knochenleitungsimplantat besteht aus einem kleinen Titanimplantat, der Schnappkupplung und dem Soundprozessor. Der Schall wird in Form von Vibrationen vom Soundprozessor an das Implantat, über den Knochen an das Innenohr übertragen.

Wem können sie helfen?

Knochenleitungsimplantate können Menschen mit

  • Schallleitungsschwerhörigkeit
  • Einseitiger Taubheit (SSD) — totaler Hörverlust auf einer Seite
  • Kombinierter Schwerhörigkeit helfen.

Welche Vorteile haben sie?

Die Vorteile von Knochenleitungsimplantaten sind ausführlich belegt.

Durch die Umgehung des Außen- oder Mittelohrs helfen sie Ihnen, in Umgebungen mit vielen Geräuschen besser zu hören und den Schall zu lokalisieren. Doch nicht nur Ihr Sprachverstehen wird verbessert: Verglichen mit konventionellen Hörgeräten ermöglichen Ihnen Knochenleitungslösungen das Hören natürlicher Geräusche mit weniger Verzerrungen und geringerer Rückkopplung1—5. Der Gehörgang bleibt angenehmerweise offen. So werden gleichzeitig Probleme durch chronische Ohrinfektionen oder Allergien vermieden.

Wenn Sie auf einem Ohr völlig taub sind, überträgt das Baha System den Schall über den Schädelknochen von der tauben Seite an das Innenohr der normal hörenden Seite. Durch diese Übertragung erlangen Sie eine 360°-Wahrnehmung.

Mit einem Baha® Knochenleitungsimplantat können Sie:

  • hervorragende Klangqualität mit weniger Verzerrungen & Rückkopplungen genießen1.
  • die 360°-Wahrnehmung wieder erlangen2.
  • Schall ohne Blockaden in Ihrem Gehörgang oder dem störenden Gewicht eines Hörgeräts an Ihrem Ohr genießen3.
  • und Sie haben weniger Probleme aufgrund von Allergien oder chronischen Ohrinfektionen4.
  • Testen Sie Baha, bevor Sie die Operation vornehmen lassen.
  • Sie erhalten eine bewährte, klinisch getestete und dokumentierte Hörlösung5.
  • Sie profitieren von über 30 Jahren Erfahrung im Bereich Knochenleitung.

Baha zur Probe ohne Operation

Wenn Sie herausfinden möchten, ob ein Baha eine gute Lösung für Sie ist, wenden Sie sich an einen Arzt. Wenn Sie noch keinen Ansprechpartner haben, können wir Ihnen helfen, eine Klinik in Ihrer Nähe zu finden. Zum Ausprobieren ist keine Operation erforderlich. Testen Sie das System, indem Sie den Soundprozessor an einem Testband oder einem Baha Softband tragen. Auf diese Weise erleben Sie es hautnah und ohne operativen Eingriff.

 

 

  1. de Wolf MJ, Hendrix S, Cremers CW, Snik AF. Better performance with Baha than acoustic devices in patients with severe air-bone gap. Laryngoscope. 2011;121(3):613-6.
  2. Lin LM, Bowditch S, Anderson MJ, May B, Cox KM, Niparko K. Amplification in the rehabilitation of unilateral deafness: speech in noise and directional hearing effects with bone-anchored hearing and contralateral routing of signal amplification. Otol Neurotol 2006;27(2):172-82.
  3. Hol MK, Snik AF, Mylanus EA, Cremers CW. Long-term results of bone-anchored hearing aid recipients who had previously used air-conduction hearing aids. Arch Otolaryngol Head Neck Surg 2005 Apr;131(4):321-5.
  4. Watson GJ, Silva S, Lawless T, Harling JL, Sheehan PZ. Bone anchored hearing aids: a preliminary assessment of the impact on outpatients and cost when rehabilitating hearing in chronic suppurative otitis media. Clin Otolaryngol 2008;33:338–42.
  5. Snik AF, Mylanus EA, Proops DW, Wolfaardt J, Hodgetts WE, Somers T, Niparko JK, Wazen JJ, Sterkers O, Cremers CW, Tjellström A. Consensus statements on the Baha system: Where do we stand at present? Ann Otol Rhinol Laryngol 2005 Dec;114(12) Suppl 195:1-12.