Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen zum Baha System

Baha user at clinic
  • Kann ich die Lautstärke einstellen, Programmwechsel vornehmen und Ähnliches?

    Ja, das ist möglich. Sie können die Lautstärke des Soundprozessors jederzeit nach Ihren Bedürfnissen einstellen. Die Lautstärke lässt sich auch in verschiedenen Programmen für unterschiedliche Hörumgebungen voreinstellen. Ihr Audiologe oder Akustiker zeigt Ihnen, wie man diese Einstellungen vornimmt, und sollten Sie einmal vergessen, wie es geht, können Sie sich etwa über eine Smartphone App schnell Hilfe holen.

  • Kann ich den Soundprozessor an andere elektronische Geräte anschließen?

    Ja, Sie können den Soundprozessor an Geräte wie Computer, Stereoanlage, Fernseher, mobile batteriebetriebene Audiogeräte oder Mobiltelefone anschließen.

  • Wie oft muss ich die Batterien des Soundprozessors wechseln?

    Die Batterielaufzeit wird von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, etwa, welches Soundprozessor-Modell verwendet wird sowie wie lange und bei welchen Umgebungsgeräuschen es getragen wird. Im Großen und Ganzen kann man von einer Batterielaufzeit von ungefähr 10–14 Tagen ausgehen, und Ihr Soundprozessor ist so programmiert, dass er Ihnen anzeigt, wenn die Batterie schwach wird und ausgetauscht werden muss.

  • Ich habe den Soundprozessor mit einem Kopfbügel ausprobiert. Werde ich später genau so hören?

    Die Klangqualität wird grundsätzlich gleich sein, doch ein am Implantat sitzender Soundprozessor unterscheidet sich etwas von einem am Kopfbügel angebrachten, weil die Schallvibrationen nicht die Haut passieren müssen, bevor sie ins Innenohr gelangen. Die direkte Verbindung sorgt für eine wirkungsvollere Übertragung und erfordert bei gleichem Ergebnis weniger Energie.

  • Für welche Seite soll ich mich entscheiden?

    Bei beidseitigem Hörverlust haben Sie wahrscheinlich den größten Nutzen, wenn Sie auf jeder Seite ein Knochenleitungs-Implantat haben. Dies ist jedoch nicht immer möglich, fragen Sie daher Ihren Arzt oder Audiologen um Rat.

    Wenn Sie sich bei einem Implantat für eine Seite entscheiden müssen, sollten Sie danach entscheiden, wo der stärkere Hörverlust vorliegt und auf welcher Seite das Implantat von größerem Nutzen sein wird. Andere Aspekte, wie die Frage, ob Sie Rechts- oder Linkshänder sind, sollten ebenfalls berücksichtigt werden.

  • Gibt es eine Otoplastik?

    Nein, eine Otoplastik wird nicht benötigt, da ein Knochenleitungs-Implantat den Schall durch den Knochen an Ihr Innenohr überträgt. So bleibt Ihr Gehörgang offen, was angenehmer sein kann, insbesondere, wenn Sie unter hartnäckigen Ohrinfektionen oder Allergien leiden.

  • Spüre ich den Soundprozessor, wenn er am Kopf sitzt?

    Nein, man spürt sein Gewicht nicht. Wenn Sie zum Beispiel einen Zahn in Ihrer Hand halten, spüren Sie sein Gewicht, wenn der Zahn jedoch in Ihrem Mund sitzt, spüren Sie sein Gewicht nicht. So verhält es sich auch mit dem Soundprozessor.

  • Werde ich Rettungsfahrzeuge hören können, wenn ich selbst Auto fahre?

    Mit einem Knochenleitungs-Implantat werden Sie alle wichtigen Tonsignale hören können, insbesondere solche, die Gefahr oder „Achtung!“ signalisieren. Sie werden wohl auch die allgemeinen Verkehrsgeräusche besser hören können, was Ihnen insgesamt beim Autofahren mehr Sicherheit gibt.

  • Wird es zu Rückkopplungen wie bei Hörgeräten kommen?

    Es kann Rückkopplungen geben, wenn beispielsweise Kopfbedeckungen oder Mobiltelefone zu nahe an Ihren Soundprozessor kommen. Dies können Sie vermeiden, indem Sie darauf achten, dass nichts mit Ihrem Soundprozessor direkten Kontakt hat.

  • Werde ich in großen Gebäuden wie Kirchen oder Konferenzsälen gut hören können?

    Einige große Gebäude haben möglicherweise eine schlechte Akustik, dies stellt für jede Hörlösung eine Herausforderung dar. Der Soundprozessor ist mit verschiedenen automatischen Systemen ausgestattet, die Ihnen zu besserem Hören in einem solchen Umfeld verhelfen können. Manche öffentliche Gebäude sind außerdem mit induktiven Höranlagen ausgestattet, deren Signal der Soundprozessor empfängt und die das Hören in diesen Situationen weiter verbessern.

  • Wird der Soundprozessor laute Geräusche verstärken?

    Der Soundprozessor ist mit automatischen Systemen ausgestattet, die verhindern, dass laute Geräusche zu sehr verstärkt werden. Laute Geräusche werden automatisch gedämpft, um unangenehme Höreindrücke zu vermeiden.

  • Wird die Funktion des Soundprozessors durch Radiowellen, Elektrizität oder Telekommunikation gestört?

    Nein, alle Soundprozessoren wurden von unabhängigen Stellen geprüft, sie stören keine externen Geräte beziehungsweise werden nicht durch externe elektromagnetische Quellen wie Haushaltsgeräte oder elektronische Geräte gestört.

  • Gibt es eine tägliche Pflegeroutine, die ich einhalten muss?

    Ja, die gibt es. Ein paar Wochen nach dem Einsetzen des Implantats beginnen Sie damit, mit einer speziellen Reinigungsbürste die Schnappkupplung außen zu reinigen. Das ist ganz einfach, und es dauert nicht länger als eine bis zwei Minuten.

    Sie müssen auch Ihren Soundprozessor gut pflegen, indem Sie ihn von außen regelmäßig mit einem trockenen Tuch säubern.

  • Wie viele Stunden am Tag kann ich ihn tragen?

    Natürlich, solange Sie möchten! Weil man den Soundprozessor am Implantat nicht spürt, tragen die meisten Menschen ihn den ganzen Tag und vergessen sogar manchmal, dass sie ihn tragen.

  • Werde ich den Soundprozessor nachts abnehmen müssen?

    Sie können problemlos auf der Seite mit dem Implantat schlafen. Aber den Soundprozessor müssen Sie immer abnehmen, wenn Sie abends zu Bett gehen.

  • Kann ich mit einem Mobiltelefon telefonieren?

    Mit allen Soundprozessoren können GSM-Telefone oder andere Mobiltelefone verwendet werden. Sie können das Telefon entweder an den Soundprozessor (nicht an Ihr Ohr) halten oder die Verbindung über Zubehör herstellen.

  • Werde ich meine Brille weiterhin tragen können?

    Natürlich können Sie das. Um jedoch Rückkopplung (Pfeifen) zu vermeiden, sollten die Brillenbügel dem Soundprozessor nicht zu nahe kommen.

  • Werde ich zum Friseur gehen, meine Haare färben und Haarspray verwenden können?

    Natürlich! Jedoch sollten Sie daran denken, dass Haarspray und Haargel Ihren Soundprozessor beschädigen können. Sie können ihn einfach abdecken oder ganz abnehmen, wenn Sie solche Produkte auftragen.

  • Wird der Soundprozessor von Witterungsbedingungen beeinträchtigt?

    Ja, wie andere elektronische Geräte auch muss der Soundprozessor vor Wasser oder extremer Hitze geschützt werden. Der Soundprozessor lässt sich bei direkter Sonneneinstrahlung tragen, aber wenn es regnet, empfiehlt es sich, einen Schirm zu verwenden.

  • Kann ich Hüte, Kappen oder andere Kopfbedeckungen tragen?

    Sie können beliebige Kopfbedeckungen tragen, solange sie nicht mit dem Soundprozessor in Berührung kommen (das kann Rückkopplungen verursachen).

  • Ist der Soundprozessor vor Schmutz und Sand geschützt?

    Die meisten Soundprozessor-Modelle sind mit einem eingebauten Schutz versehen, der sie vor Schmutz und Sand schützt. Weil es jedoch im Soundprozessor kleine Öffnungen gibt (über die der Schall in die Mikrofone und Luft an die Batterien kommt), besteht immer die Gefahr, dass Schmutz oder Sand eindringen können. Sie müssen mit Ihrem Soundprozessor genau so umgehen, wie Sie mit jedem anderen wertvollen elektronischen Gerät umgehen würden.

  • Werde ich Sport treiben können?

    Ja, das ist möglich. Doch dabei gibt es einiges zu bedenken, wie: Besteht die Gefahr, dass der Soundprozessor bei solch einer Tätigkeit beschädigt wird? Wenn Sie eine raue Sportart mit Körperkontakt wie Rugby betreiben, müssen Sie den Soundprozessor abnehmen. Wenn Sie eine Sportart mit weniger Körperkontakt wie Fußball betreiben, sollten Sie selbst entscheiden, ob Sie ihn abnehmen oder nicht. Prinzipiell sollten Sie sich jedoch immer für die Sicherheit entscheiden.

  • Werde ich schwimmen gehen können?

    Ja, aber nicht mit aufgesetztem Soundprozessor, denn die Soundprozessoren sind nicht vollständig wasserdicht. Sie sind mit Öffnungen versehen, damit Luft an die Batterie und Schall an die Mikrofone gelangen kann.

  • Wird das Gerät beschädigt, wenn ich es versehentlich fallen lasse?

    Es ist natürlich am besten, man lässt es gar nicht fallen. Wenn Sie Tätigkeiten ausüben, bei denen die Gefahr besteht, dass das Gerät herunterfallen könnte, benutzen Sie die mitgelieferte Sicherheitsschnur, die sich schnell und einfach anbringen lässt.