Baha® Implantat-Zuverlässigkeit

Erfahren Sie mehr über das Baha® Implantat, warum es so zuverlässig ist und wie es einen dauerhaften Zugang zur Welt des Hörens gewährleistet.

Baha Trägerin Anne S. bei einem Outdoor-Abenteuer mit Freunden

Was Sie auf dieser Seite finden

  • Die Funktion des Baha® Implantats.
  • Die Technologie, die es so zuverlässig macht.

Die Funktion des Baha Implantats

Ihr Baha Implantat sitzt im Knochen hinter Ihrem Ohr. Es ist Ihre Verbindung zur Welt der Klänge und bildet die Basis unseres Baha Systems.

„Die Implantation des Baha Systems war für mich eine Erfahrung, die mein Leben verändert hat. Geräusche und Töne waren nicht einfach nur lauter, sie waren klarer. Es war unglaublich.“*

John, Cochlear™ Baha® Träger

Damit sie besser hören können**

Das neueste Baha Implantat, das BI300, wird aus Titan hergestellt und verfügt über die TiOblast Oberflächentechnologie. Im Gegensatz zu herkömmlichem Titan stabilisiert diese einzigartige Oberfläche den Knochen, indem sie einen festen Verbund mit dem Knochen bildet.1

Wir haben dieses Implantat entwickelt, um eine schnellere und stärkere Verankerung im Knochen zu ermöglichen.2

Bewährte Zuverlässigkeit

Das BI300 ist ein stabiles, sicheres und zuverlässiges Implantat 3-6

Das BI300 wurde umfassend klinisch beurteilt und seine Zuverlässigkeit wurde für alle drei Punkte – Design, Abmessungen und Produktmerkmale – nachgewiesen.3-6

M image

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit Cochlear auf

Weiter

Haftungsausschluss

Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt über die Möglichkeiten der Behandlung von Hörverlust. Ergebnisse können abweichen; Ihr Arzt berät Sie bezüglich der Faktoren, die Ihr Ergebnis beeinflussen könnten. Lesen Sie stets das Benutzerhandbuch. Nicht alle Produkte sind in allen Ländern erhältlich. Für Produktinformationen wenden Sie sich bitte an Ihren Vertreter von Cochlear vor Ort.

Eine vollständige Liste der Marken von Cochlear finden Sie auf unserer Seite mit den Nutzungsbedingungen .

*1 Alle Äußerungen sind die Ansichten der Einzelpersonen. Um zu ermitteln, ob Produkte der Cochlear Technologie für Sie geeignet sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

** Prüfen Sie mit Ihrem Gesundheitsdienstleister, ob das System für Sie infrage kommt

 
Referenzen
  1. Ivanoff CJ, Hallgren C, Widmark G, Sennerby L, Wennerberg A.  Clin Oral Implants Res. 2001 Histologic evaluation of the bone integration of TiO(2) blasted and turned titanium microimplants in humans. Clin Oral Implants Res. 2001 Apr;12(2):128-34.
  2. Dun, C.A.J. , de Wolf, M.J.F , Wigren, S., Eeg Olofsson, M., Granstrom, G., Green, K., Flynn, M.C., Stalfors, J., Rothera, M., Mylanus, E.A.M., & Cremers, C.W.R.J. (2010) Development and Multi-centre Clinical Investigation of a Novel Baha Implant System. Technical and 6 Month Data. Paper presented at CI 2010, Stockholm, Sweden
  3. den Besten CA, Stalfors J, Wigren S, Blechert JI, Flynn M, Eeg-Olofsson M, Aggarwal R, Green K, Nelissen RC, Mylanus EA, Hol MK. Stability, Survival, and Tolerability of an Auditory Osseointegrated Implant for Bone Conduction Hearing: Long-Term Follow-Up of a Randomized Controlled Trial. Otol Neurotol. 2016;37(8):1077-1083.
  4. Felton M, Hill-Feltham P, Bruce IA. The role of stability measurements of the Baha(R) system in children. Int J Pediatr Otorhinolaryngol. 2014;78(3):513-516.
  5. Marsella P, Scorpecci A, D’Eredita R, Della Volpe A, Malerba P. Stability of osseointegrated bone conduction systems in children: a pilot study. Otol Neurotol. 2012;33(5):797-803.
  6. Wilkie MD, Lightbody KA, Salamat AA, Chakravarthy KM, Luff DA, Temple RH. Stability and survival of bone anchored hearing aid implant systems in post-irradiated patients. Eur Arch Otorhinolaryngol. 2015;272(6):1371- 1376.