Kombinierter Hörverlust

Kombinierter Hörverlust ist eine Kombination aus Schallleitungs-Schwerhörigkeit und sensorineuralem Hörverlust.

Mixed hearing loss

Wann tritt er auf?

Kombinierter Hörverlust ist eine Kombination aus Schallleitungs-Schwerhörigkeit und sensorineuralem Hörverlust; das heißt, dass sowohl das Außen- oder das Mittelohr als auch das Innenohr geschädigt sind. Er kann geringgradig bis an Taubheit grenzend ausgeprägt sein.  Menschen mit kombiniertem Hörverlust empfinden Schallereignisse als leiser und häufig schwierig zu verstehen.

Was sind die Ursachen?

Kombinierter Hörverlust wird durch eine Kombination aus einer Schädigung der Schallleitungswege im Außen- oder Mittelohr und eine sensorineurale Schädigung im Innenohr (Cochlea) oder des Hörnerven verursacht. Ursache für sensorineuralen Hörverlust können genetische Faktoren, eine übermäßige Exposition gegenüber Lärm, bestimmte Medikamente und der normale Alterungsprozess sein. Schallleitungs-Schwerhörigkeit und sensorineuraler Hörverlust können durch Geburtsdefekte, Krankheiten, Infektionen, Tumore, Polypen und Kopfverletzungen verursacht werden.

Was sind die Symptome?

Ist der Hörverlust primär eine Schallleitungs-Schwerhörigkeit, so ist Sprache tendenziell zu verstehen, allerdings nur, wenn sie ausreichend laut ist und nicht zu viele Hintergrundgeräusche das Verstehen erschweren. Ist der Hörverlust primär sensorineural, können Probleme beim Sprachverstehen auftreten, auch wenn die Lautstärke auszureichen scheint.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Je nach Grad und Form kann der kombinierte Hörverlust medikamentös, operativ, durch ein Hörgerät oder durch ein Knochenleitungsimplantat behandelt werden.

Ein Baha® Knochenleitungsimplantat ist eine effektive Möglichkeit der Behandlung von kombiniertem Hörverlust, denn die fehlende Leitfähigkeit wird teilweise durch das Implantat kompensiert, so dass nur noch das sensorineurale Element behandelt werden muss. Luftleitungs-Hörgeräte müssen sowohl die Schallleitungs-Schwerhörigkeit als auch den sensorineuralen Hörverlust ausgleichen. Ergebnisse von Studien lassen den Schluss zu, dass ein Baha Implantat auch bei einem kombinierten Hörverlust das Sprachverstehen verbessert1,2.

Ein HNO-Arzt oder Audiologe kann die möglichen Optionen mit Ihnen besprechen und Sie dabei unterstützen, eine möglichst gut informierte Entscheidung zu treffen. Sollten Sie noch nicht wissen, an wen Sie sich wenden können, können wir Sie bei der Suche nach einer klinischen Einrichtung in Ihrer Nähe unterstützen. Grundvoraussetzung für eine solide Entscheidungsfindung ist, dass Ihnen alle Informationen vorliegen.

Weitere Informationen zum Baha System

 

  1. Snik AF, Mylanus EA, Proops DW, Wolfaardt J, Hodgetts WA, Somers T, Niparko JK, Wazen JJ, Sterkers O, Cremers CW, Tjellström A. Consensus statements on the Baha system: Where do we stand at present? Ann Otol Rhinol Laryngol 2005 Dec; 114(12) Suppl 195: 1-12.
  2. de Wolf MJ, Hendrix S, Cremers CW, Snik AF. Better performance with Baha than acoustic devices in patients with severe air-bone gap. Laryngoscope. 2011; 121(3): 613-6.