Momente erleben, die wirklich wichtig sind

Es gibt Töne und Geräusche, die Ihr Herz erwärmen und Ihnen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern, wie eine schöne Melodie in einem Musikstück oder die vertrauten Stimmen Ihrer Liebsten.
Doch was ist, wenn Sie diese kaum noch hören können? Was ist, wenn Ihre Hörgeräte allein nicht mehr ausreichen?
Cochlear bietet eine Reihe von Optionen, die Ihnen helfen, beidseitig besser zu hören – damit Sie die Momente miterleben, die wirklich wichtig sind.

Wenn Hörgeräte allein nicht mehr ausreichen

Wenn Sie an einem Hörverlust auf beiden Ohren leiden und Ihre Hörgeräte allein keine ausreichende Hörqualität mehr bieten, kann es sein, dass Sie eine effektivere Lösung brauchen. Um eine bessere Hörleistung zu erreichen und in Gesprächen das Gesagte besser zu verstehen, kommt vielleicht eine Lösung in Frage, die Ihnen optimales beidseitiges Hören ermöglicht.

Für manche Menschen kann ein Cochlea-Implantat in beiden Ohren die beste Lösung sein, um die Hörleistung zu optimieren*.

Bei vielen anderen kann ein Cochlea-Implantat in einem Ohr und die Weiterverwendung eines Hörgeräts am anderen Ohr die Hörleistung erheblich verbessern. Diese Kombination wird als „bimodales Hören“ bezeichnet.

Mit einer bimodalen Lösung besser hören als nur mit Hörgeräten

Der Wechsel von einem Hörgerät auf ein Cochlea-Implantat kann eine große Umstellung sein – aber er bedeutet auch einen riesigen Fortschritt in puncto Hörleistung1.

Hearing aids
Hörleistung mit zwei Hörgeräten

 

Cochlear implant and hearing aid
Hörleistung mit einer bimodalen Hörlösung

Wie wirken Hörgeräte und Cochlea-Implantate zusammen?

Bei einer bimodalen Lösung arbeiten ein Hörgerät und ein Cochlea-Implantat zusammen, um Ihnen ein nuancenreicheres, natürlicheres Hörerlebnis zu ermöglichen.

So funktioniert bimodales Hören

How Smart Bimodal Hearing works

1. Cochlea-Implantatsystem
bietet kristallklaren Klang2.

3. Ihr Gehirn kombiniert die Informationen aus beiden Ohren, sodass Sie klarer und deutlicher hören – in einer Qualität, die dem natürlichen Hören nahe kommt.

2. Das Hörgerät verstärkt
die Audiosignale und sorgt so für Balance3.

Ein bimodales Hörsystem kann Ihnen viele Vorteile bieten:

  • Klarerer Klang und besseres Verstehen von Sprache, besonders in geräuschvollen Umgebungen3, 4.
  • Besseres Orten der Geräuschquelle5.
  • Leichteres Hören von Geräuschen, leichteres Verstehen von Sprache4, 6, 7.
  • Wieder mehr Genuss beim Musikhören mit nuancenreicherer Klangwahrnehmung8.

Zusammen unterstützen diese vielen Vorteile den Aufbau des Sprachverständnisses – besonders Kinder fördert dies in ihrer Entwicklung und ihren Lernfortschritten enorm3.

Die Implantatsysteme von Cochlear bieten in Kombination mit jedem beliebigen Hörgerät die Vorteile des Hörens mit beiden Ohren.

Die smarte bimodale Hörlösung von Cochlear

Cochlear hat eine smarte bimodale Hörlösung entwickelt, mit der Sie Telefongespräche und Musik von Ihrem kompatiblen Apple Gerät direkt auf beide Ohren übertragen können. Erfahren Sie mehr.

Sprechen Sie mit Ihrem Hörspezialist über die smarte bimodale Lösung von Cochlear. Finden Sie eine Klinik, in der Sie sich umfassender informieren können.

Haftungsausschluss

Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt oder Audiologen über die Möglichkeiten der Behandlung von Hörverlust. Sie können Ihnen eine geeignete Lösung für Ihren Hörverlust empfehlen. Alle Produkte dürfen nur entsprechend der Verschreibung eines Arztes verwendet werden. 

Nicht alle Produkte sind in allen Ländern erhältlich. Bitte wenden Sie sich an Ihre lokale Cochlear Vertretung.

Fußnoten

*Dies wird als bilaterale Versorgung bezeichnet. Ihr Cochlea-Implantat-Experte empfiehlt Ihnen die für Sie am besten geeignete Lösung.

 

  1. Gifford, R. H./Dorman, M. F./McKarns, S. A./Spahr, A. J.: Combined Electric and Contralateral Acoustic Hearing: Word and Sentence Recognition with Bimodal Hearing. Journal of Speech, Language, and Hearing Research. 2007 Aug 1;50(4):835-43.
  2. Litovsky, R./Parkinson, A./Arcaroli, J./Sammeth, C.: Simultaneous Bilateral Cochlear Implantation in Adults: A Multicenter Clinical Study. Ear and Hearing. 2006 Dec;27(6):714
  3. Balkany, T. J./Hodges, A. V./Eshraghi, A. A./Butts, S./Bricker, K./Lingvai, J./Polak, M./King, J.: Cochlear Implants in Children – A Review. Acta Oto-Laryngologica. 2002 Jan 1;122(4):356-62.
  4. Gottermeier, L./De Filippo, C./Clark, C.: Trials of a Contralateral Hearing Aid After Long-Term Unilateral Cochlear Implant Use in Early-Onset Deafness. American Journal of Audiology. 2016 Jun 1;25(2):85-99.
  5. Potts, L. G./Skinner, M. W./Litovsky, R. A./Strube, M. J./Kuk, F.: Recognition and localization of speech by adult cochlear implant recipients wearing a digital hearing aid in the nonimplanted ear (bimodal hearing). Journal of the American Academy of Audiology. 2009 Jun 1;20(6):353-73.
  6. Ching, T. Y./Psarros, C./Hill, M./Dillon, H./Incerti, P.: Should children who use cochlear implants wear hearing aids in the opposite ear? Ear and Hearing. 2001 Oct 1;22(5):365-80.
  7. Cullington, H. E./Zeng, F. G.: Bimodal hearing benefit for speech recognition with competing voice in cochlear implant subject with normal hearing in contralateral ear. Ear and Hearing. 2010 Feb;31(1):70.
  8. Sucher, C. M./McDermott, H. J.: Bimodal stimulation: benefits for music perception and sound quality. Cochlear Implants International. 2009 Jan 1;10(S1):96-9.