Cochlea-Implantate

Ein Cochlea-Implantat ist ein elektronisches medizinisches Gerät, das die Funktion der beschädigten Teile des Innenohrs (der Cochlea) übernimmt, um Audiosignale an das Gehirn zu übertragen.

Mother with young girl with cochlear implant

Was ist ein Cochlea-Implantat?

Ein Cochlea-Implantat ist ein elektronisches medizintechnisches Gerät, das die Funktion des beschädigten Innenohrs wahrnimmt. Im Unterschied zu Hörgeräten, die die Lautstärke von Geräuschen erhöhen, übernehmen Cochlea-Implantate die Funktion der beschädigten Teile des Innenohrs (der Cochlea), um Audiosignale an das Gehirn zu übertragen.

Wem können sie eine Hilfe sein?

Cochlea-Implantate können Personen helfen:

  • die unter einem mittelgradigen Hörverlust bis zur völligen Taubheit auf beiden Ohren leiden
  • denen konventionelle Hörgeräte nur eine geringe oder überhaupt keine Verbesserung bringen
  • bei denen im Rahmen von Satztests auf dem zu implantierenden Ohr ein auditives Sprachverstehen von maximal 50 % diagnostiziert wurde
  • bei denen im Rahmen von Satztests auf dem nicht implantierten Ohr oder auf beiden Ohren mit Hörgerät ein auditives Sprachverstehen von maximal 60 % diagnostiziert wurde

Viele Personen tragen in beiden Ohren ein Cochlea-Implantat (beidohrige Versorgung). Das Hören mit beiden Ohren kann die Fähigkeit zum Erkennen der Richtung von Geräuschen verbessern, und das Trennen erwünschter von unerwünschten Geräuschen erleichtern.

Wie funktionieren sie?

Bei vielen Menschen ist der Hörverlust auf eine Schädigung der Haarzellen im Innenohr (Cochlea) zurückzuführen. Das Cochlea-Implantat ermöglicht die Übertragung der Audiosignale an die Hörnerven und ermöglicht so das Hören. Dieser Prozess wird im Folgenden beschrieben:

How cochlear implant works
  1. Ein Soundprozessor, der hinter dem Ohr oder am Körper getragen wird, erfasst Audiosignale und wandelt sie in digitalen Code um. Ein im Soundprozessor befindliches Batterie- oder Akkumodul versorgt das gesamte System mit Strom.
  2. Der Soundprozessor überträgt die digital codierten Signale durch die seitlich am Kopf befindliche Sendespule an das Implantat unter der Haut.
  3. Das Implantat wandelt die digital codierten Audiosignale in elektrische Impulse um und leitet sie an den Elektrodenträger in der Cochlea (die Teil des Innenohres ist) weiter.
  4. Die Implantatelektroden stimulieren den Hörnerven in der Cochlea, von wo aus die Signalimpulse an das Gehirn weitergeleitet werden. Dort entsteht dann eine Hörwahrnehmung.

Welche Vorteile hat ein Cochlea-Implantat?

Viele Erwachsene, die ein Cochlea-Implantat tragen, berichten, dass sie:

  • mit einem Cochlea-Implantat besser hören als mit einem Hörgerät
    In einer kürzlich veröffentlichten Studie wurde gezeigt, dass Träger eines Cochlea-Implantats ein Satzverstehen von durchschnittlich 80 % erreichen –zuvor mit dem Hörgerät dagegen lediglich 10 %1.
  • sich in Umgebungen mit vielen Geräuschen besser konzentrieren können
    Dadurch können sie bei Besprechungen, in Restaurants und in anderen Umgebungen mit vielen Geräuschen Gesprächen besser folgen.
  • in der Lage sind, Geräusche zu hören, die sie vor der Versorgung mit einem Cochlea-Implantat nicht hören konnten.
  • sich im Alltag sicherer fühlen, da sie akustische Warnsignale, rufende Menschen und sich annähernde Fahrzeuge hören können.
  • telefonieren können
  • Musik genießen können

Welche Faktoren haben Einfluss darauf, wie deutlich die Vorteile erlebbar werden?

Die Vorteile der Versorgung mit einem Cochlea-Implantat sind individuell unterschiedlich. Diese Unterschiede sind häufig auf folgende Kriterien zurückzuführen:

  • die Dauer des Hörverlusts vor der Versorgung mit einem Cochlea-Implantat
  • die Schwere des Hörverlusts
  • den Zustand der Cochlea (des Innenohrs)
  • andere medizinische Bedingungen
  • die tägliche Einsatzdauer des Cochlea-Implantatsystems im Alltag

 

  1. Arndt P,S Arcaroli J, Hines A, Ebinger K, "Within Subject Comparison of Advanced Coding Strategies in the Nucleus 24 Cochlear Implant" Cochlear Corporation,1999.